Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Im Lokalderby gegen Leimersheim galt die Devise "flach spielen, hoch gewinnen". Dies konnten wir in den ersten Spielen umsetzten. Lediglich in einem Einzel mussten wir die Punkte an die Gastgeber abgeben. 

Somit reichte ein Doppel zum Gesamtsieg. 

In zwei starken Partien konnten wir uns schließlich die Punkte sichern.

So hieß es am Ende 16:5 für Neupotz.

Das anschließenden "Nachspiel" bei Grillfleisch und diversen Spirituosen war hart umkämpft und endete zur späten Stunde mit einem gerechten unentschieden. 

Es spielten Florian Gehrlein, Tobias Schwan, Daniel Kaufmann, Uwe Heid, Michael Foos und Johannes Gehrlein. 

im letzten Heimspiel der Saison haben wir die Jungs aus Hatzenbühl zu Gast. Bei hochsommerlichen
Temperaturen begannen wir die erste Runde der Einzel mit Florian Gehrlein, Tobias Schwan und Julian
Bellaire. Alle drei konnten ihr Match erfolgreich beenden und die ersten Punkte einfahren. In der
zweiten Runde spielten Daniel Kaufmann, Jochen Gehrlein und Michael Foos. Die Punkte aus diesen
drei Matches gingen ebenfalls an uns. Somit konnten wir uns bereits nach den Einzeln den Tagessieg
sichern.
In den Doppeln spielten Florian/Tobias, Daniel/Julian und Jochen/Michael. Alle drei Spiele konnten mit
mehr oder weniger Mühe ebenfalls gewonnen werden.
Somit endete dieser Spieltag

Am letzten Heimspiel der Saison hatten wir die Jungs aus Hatzebühl zu Gast. Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen wir die erste Runde der Einzel mit Florian Gehrlein, Tobias Schwan und Julian Bellaire. Alle drei konnten ihr Match erfolgreich beenden und die ersten Punkte einfahren. In der zweiten Runde spielten Daniel Kaufmann, Jochen Gehrlein und Michael Foos. Die Punkte aus diesen drei Matches gingen ebenfalls an uns. Somit konnten wir bereits nach den Einzel den Tagessieg klar machen.
In den Doppel spielten Florian/Tobias, Daniel/Julian und Jochen/Michael. Alle drei Spiele konnten mit mehr oder weniger Mühe ebenfalls gewonnen werden und somit endete dieser Spieltag

Heute waren wir mit unserm Team zu Gast bei der Spielgemeinschaft Dudenhofen/Speyer.
Bei tollem Wetter und mit Dosenwurst im Gepäck machten wir uns auf den Weg auf die tolle Anlage
des TC Dudenhofen.
Die erste Runde Einzel spielten Tobi, Jochen und Johannes.
Tobi (6:0 6:4) und Jochen (6:4 6:1) konnten ihr Spiel mehr oder weniger deutlich gewinnen. Johannes
(5:7 3:6) musste sich seinem Gegner geschlagen geben, obwohl der zwei Punkte vor Schluss stürzte und
sich eine Rippe angebrochen hat. Auf diesem Weg noch gute Besserung an Rainer.
Die zweite Runde Einzel spielten Flo, Daniel und Jul. Flo ( 6:2 6:4

„Mächtig Sand im Getriebe“ war bei den ersten Matches in der Saison 2019. Nach dem freien ersten Spieltag taten wir uns schwer ins Spiel zu finden und so mussten vier der sechs Einzel an stark spielende Billigheimer/Ingenheimer abgegeben werden. Somit mussten drei Doppel zum Gesamtsieg gewonnen werden. Eine schwere aber uns nicht unbekannte Aufgabe.
Ein wenig Glück bei der Aufstellung der Doppelpaarungen der Gegner machte uns ein wenig Hoffnung „die Drei zu holen“.
Jochen Gehrlein und Daniel Kaufmann konnten das erste Doppel mit einer starken Leistung trotz deutlichem Rückstand deutlich gewinnen. Tobias Schwan und Michael Foos hatten im Zweierdoppel deutlich mehr

„Endlich die 30er“ hörte man aus vielen Richtungen, als beschlossen wurde seit langem mal wieder eine Herren-30 Mannschaft zu melden. In den letzten Jahren wurde schon öfter der Versuch unternommen, ein solches Team zusammenzustellen. Jedoch haben wir uns dann immer wieder dagegen entschieden, um den jungen Spielern die Chance zu gegeben, „bei den Großen“ mitzuspielen zu können. Da dieses Jahr einige neue Spieler, sowohl aus der eigenen Jugend als auch von anderen Vereinen zu uns gekommen sind, waren wir nun in der Lage, zusätzlich zu den bereits etablierten H1 und H2 eine weitere
H30-Mannschaft auf die Beine bzw. auf den Platz